Potsdamer Adventmarkt war nicht Anschlagsziel

Wie die Polizei mitteilt, galt der geplante Anschlag am Freitagnachmittag höchstwahrscheinlich nicht dem Weihnachtsmarkt.

"Nach bisherigen Erkenntnissen halten es unsere Ermittler eher für unwahrscheinlich, dass der Weihnachtsmarkt Ziel war", erklärt die Brandenburger Polizei am Samstag via Twitter.

Einzelheiten könnten noch nicht mitgeteilt werden. Die Sicherheitsvorkehrungen an den Weihnachtsmärkten in Brandenburg wurden dennoch weiter verschärft. Beamten sollen verstärkt Streife laufen, "vor allem in Potsdam", wird ein Sprecher von der "Berliner Morgenpost" zitiert.

Am Freitagnachmittag sorgte ein verdächtiges Paket, das nahe des Christkindlmarktes in Potsdam gefunden wurde, für Aufregung. Ein Lieferdienst hatte das Paket in einer Apotheke in unmittelbarer Nähe zu den Marktständen abgegeben. Bombenentschärfer konnten den Fund, es soll sich um eine Nagel-Bombe gehandelt haben, unschädlich machen.

Nach dem Adressaten wird nun weiter auf Hochtouren gesucht. Dazu gebe es noch keine neuen Erkenntnisse.

(ek)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
BrandenburgGood NewsWeltwocheAnschlagPolizeiAdvent

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen