Powerfrauen werden zur Barbie-Puppe

Pünktlich zum Weltfrauentag am 8. März bringt Mattel unter dem Titel "Inspiring Women" neue Powerfrauen-Barbies auf den Markt.

"86 Prozent der befragten Mütter sind besorgt über die Art von Rollenmodellen, denen ihre Töchter ausgesetzt sind. Aus diesem Grund stellt Barbie nun Beispiele für inspirierende Frauen vor. Die lange Zeit so unpolitische Modepuppe hat es sich nun also zur Aufgabe gemacht, starke Rollenvorbilder aus der Vergangenheit und Gegenwart aufzugreifen", heißt es in einer Aussendung des weltbekannten Spielzeugherstellers.

Insgesamt 17 historische und moderne Vorbilder aus der ganzen Welt werden anlässlich des Weltfrauentags geehrt und machen als Puppe eine gute Figur. Unter anderem wurden die Snowboard-Weltmeisterin Chloe Kim, die amerikanische Filmemacherin Patty Jenkins, die mexikanische Künstlerin Frida Kahlo sowie die US-amerikanische Flugpionierin und Frauenrechtlerin Amelia Earhart zur Barbie gemacht.

Unter dem Hashtag #MoreRoleModels können Barbie-Fans das Unternehmen wissen lassen, wer ebenfalls als Vorbild zur Puppe werden soll.

Mattel bzw. Barbie hat in der Vergangenheit schon mehrere starke Frauen zur Puppe, darunter etwa Ibtihaj Muhammad, Misty Copeland, Ava DuVernay, Eva Chen und Ashley Graham.

Die Bilder des Tages:

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsWirtschaftskammerSpielzeugMattel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen