Praktikant (15) muss mitansehen, wie Chef in Tod stürzt

Der Mann wollte an einer Felswand eine Verschraubung entfernen
Der Mann wollte an einer Felswand eine Verschraubung entfernenistock/ Symbolbild
Bei einem Arbeitsunfall im Bezirk Spittal an der Drau ist am Montag ein 63-jähriger Mann vor den Augen seines Praktikanten tödlich verunglückt.

Gemeinsam mit seinem Praktikanten bestieg ein 63-Jähriger einen nicht gekennzeichneten Steig von der Winklern zur sogenannten "Steiner Wand", um dort ein an der Felswand angebrachtes Solarpanel auszutauschen, berichtet die Polizei.

Beim Entfernen der Verschraubung kniete der Mann dann auf das Solarpanel. Dabei rutschte dieses aber weg und der 63-Jährige stürzte rund 15 Meter in die Tiefe. Bei dem Sturz zog sich der Mann tödliche Verletzungen zu.

Praktikant alamierte Rettung

Der 15-jährige Praktikant alarmierte sofort die Rettungskräfte. Doch für den 63-Jährigen kam bereits jede Hilfe zu spät und die Einsatzkräfte konnten nur noch dessen Tod feststellen.

Im Einsatz standen die Bergrettung Winklern, der Notarzthubschrauber C7, zwei Beamte der alpinen Einsatzgruppe der Polizei sowie der Polizeihubschrauber Libelle Flir. Der 15-Jährige blieb unverletzt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
KärntenÖsterreichArbeitsunfallPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen