Premiere für den elektrischen Mercedes EQE

Mit dem EQE hat Mercedes jetzt eine rein elektrische Limousine unterhalb des großen EQS vorgestellt.

Wer seine E-Klasse zukünftig nicht mehr mit Verbrennungsmotoren haben möchte, der kann auf den EQE setzen.

Der EQE ist der kleinere Bruder des EQS und soll E-Klasse-Kunden zur E-Mobilität bringen. Optisch ist er dabei kaum vom EQS zu unterscheiden, vor allem die Frontpartie wirkt identisch.

Größere Unterschiede gibt es beim Heck, während der EQS auf eine große Heckklappe setzt, kommt beim EQE eine fixe Heckscheibe und eine Kofferraumklappe zum Einsatz.

Während sich die Passagiere des 494,6 cm langen Elektroautos über mehr Platz als in der E-Klasse freuen können, ist das Kofferraumvolumen mit 430 Litern Fassungsvermögen eher klein ausgefallen.

Sehr modern wirkt das Cockpit, welches ebenfalls an den EQS erinnert. Zum Start wird es den EQE nur als EQE 350 geben.

Die Leistung liegt bei 292 PS und der E-Motor verfügt über ein maximales Drehmoment von 530 Nm. Mit einer 90 kWh großen Batterie soll eine Reichweite zwischen 545 und 660 Kilometern möglich sein.

Weitere Leistungsstufen und auch eine Version mit Allradantrieb werden etwas später folgen. Einen Preis und einen genauen Starttermin hat Mercedes aber ohnedies noch nicht genannt.

Stefan Gruber, autoguru.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sg Time| Akt:
MotorMercedes

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen