Premiere für die neue Mercedes C-Klasse

Die neue Generation der Mercedes C-Klasse kann mit vielen technischen Highlights der S-Klasse aufwarten.

Mit der neuen C-Klasse möchte Mercedes die Premium-Mittelklasse neu aufmischen und bringt viele Features der S-Klasse in die Mittelklasse.

Optisch ist die neue C-Klasse hingegen eindeutig als kleiner Bruder der gelifteten E-Klasse zu erkennen. Zudem sind erstmals die Limousine und das T-Modell gleich lang, beide kommen auf eine Länge von 475,1 cm.

Bei der Limousine bleibt trotz Längenzuwachs von 6,5 cm das Kofferraumvolumen gleich wie beim Vorgänger, es liegt bei 455 Litern. Das T-Modell kann mit 490 bis 1.510 Litern um 30 Liter mehr als bisher transportieren.

Während die Karosserie stark an die E-Klasse erinnert, hat man das Cockpit von der S-Klasse übernommen.

Hinter dem Lenkrad befindet sich je nach Ausstattung ein 10,5“- oder 12,3“-Digitaltacho, in der Mittelkonsole ein 9,5“- oder 11,9“-Touchscreen. Auf Wunsch gibt es auch ein Head-up-Display und Augmented Video. Dabei umfasst eine Kamera die Umgebung und bringt bewegte Bilder auf das Zentral-Display.

Bei den Motoren bietet Mercedes nun auch die Diesel-Aggregate mit 48V-Technik an. Zum Start wird man zwischen Benzin- und Dieselmotoren mit einer Leistungsspanne von 170 PS bis 265 PS wählen können.

Später sollen auch Plug-in-Hybrid-Motoren erhältlich sein. Für ein besseres Handling soll die aus der S-Klasse bekannte Hinterachslenkung sorgen. Für viel Sicherheit neue Assistenzsysteme und das Digital Light, welches ebenfalls aus der S-Klasse bekannt ist.

Einen Preis hat Mercedes noch nicht verraten, der Marktstart ist für Sommer 2021 geplant. Billiger als bisher wird die neue C-Klasse aber sicher nicht sein.

Stefan Gruber, autoguru.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sg Time| Akt:
MotorMercedes

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen