Missbrauch? Neuer Zeuge belastet Prinz Andrew

Wo war Prinz Andrew in der Nacht, als die minderjährige Virginia im Jahr 2001 vergewaltigt wurde, wirklich? Eine neue Zeugenaussage lässt an seinem Alibi zweifeln.

Seit fast fünf Jahren behauptet die 17-Jährige Virginia Giuffre, dass sie 2001 zum Sex mit Prinz Andrew gezwungen wurde. Er selbst bestreitet die Vorwürfe. Laut seiner Aussage sei es in der besagten Nacht zuhause gewesen, einige Stunden vorher hätte er seine Tochter zu einer Party in einem Pizza-Restaurant kutschiert.

Ex-Wachmann lässt an seinem Alibi zweifeln

Nun meldet sich ein ehemaliger Wachmann zu Wort und lässt an seinem Alibi zweifeln. Gegenüber der britischen Zeitung "The Sun" behauptete er, Andrew sei nicht am Abend vor der besagten Nacht, sondern erst in den früheren Morgenstunden in den Buckingham Palast zurückgekehrt.

Als er ankam, soll er zudem die Wachen angeschrien haben, weil sie nicht schnell genug die Tore geöffnet hatten. Der Beamte erklärte der Zeitung, dass es ihm um Gerechtigkeit geht. Frühere Dienstpläne und andere Dokumente sollen die Richtigkeit seiner Aussagen belegen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Dancing StarsSexueller Missbrauch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen