Prinz Charles sammelt Geld für den Buckingham Palace

Der Buckingham Palace, die offizielle Residenz von Queen Elizabeth II (90) ist das Wahrzeichen der royalen Familie. Klar, dass besonders viel Wert auf die Instandhaltung des Gebäudes, aber auch die Pflege der darin enthaltenen Kunstwerke gelegt wird. Allerdings ist dieser Aufwand mit sehr hohen Kosten verbunden. Dieses Geld hat man derzeit nicht.

Der Buckingham Palace, die offizielle Residenz von (90) ist das Wahrzeichen der royalen Familie. Klar, dass besonders viel Wert auf die Instandhaltung des Gebäudes, aber auch die Pflege der darin enthaltenen Kunstwerke gelegt wird. Allerdings ist dieser Aufwand mit sehr hohen Kosten verbunden. Dieses Geld hat man derzeit nicht.

 
(67) ist Präsident der "Royal Collection Trust", eine Organisation, die für die Pflege der wertvollen Kunstwerken verantwortlich ist. Somit gehört es zu den Aufgaben des 67-Jährigen, die Finanzen im Überblick zu behalten. Dies dürfte dem Sohn von Queen Elizabeth aber in den letzten Jahren nicht besonders gut gelungen sein, denn umgerechnet 2,7 Millionen Euro fehlen im "Börserl". 

Doch Prinz Charles hat bereits eine Idee, wie er die Kassa für eine Instandhaltung wieder auffüllen kann. Wie die "Dailymail.co.uk" berichtet, will der Thronfolger eine Jobanzeige auf der Website des "Royal Household" schalten, wo vier Spendensammler gesucht werden, die langfristige Beziehungen mit Geldspendern aufbauen sollen. 

Der "Royal Collection Trust" bevorzugt Spender, die zu den reichsten Menschen der Welt gehören und siebenstellige Summen bereitstellen können. 

Wie die Agentur "dana press" berichtet, ging die Zahl der Palastbesucher sowie der Verkauf von Souvenirs drastisch zurück, weshalb die Einnahmen derart gesunken sind. Es bleibt auf jeden Fall spannend, ob der geniale Einfall von Prinz Charles auch wirklich aufgeht. 

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen