Prinz Harry fliegt nach London – darf Meghan nicht mit?

Prinz Harry mit seiner Ehefrau Meghan Markle
Prinz Harry mit seiner Ehefrau Meghan Marklepicturedesk.com
Trotz Unstimmigkeiten mit seiner Familie reist Prinz Harry in den nächsten Tagen nach London. Was ist der Anlass, wo wird er wohnen und wer kommt mit?

Erstmals seit der Beerdigung seines Großvaters Prinz Philip am 17. April wird Prinz Harry in den kommenden Tagen wieder britischen Boden betreten. Nach allen Vorwürfen und bösen Anschuldigungen in jüngsten Interviews gegen seine Familie hatten viele vermutet, dass der 36-Jährige die Reise absagt, um einem Treffen mit seinem Bruder oder der Königin zu entgehen. Alle Details zu Harrys UK-Besuch.

Was ist der Grund für Harrys Trip nach England?

Prinz Harry und Prinz William arbeiteten seit 2017 gemeinsam an einem Herzensprojekt: Einer Statue zu Ehren ihrer 1997 verstorbenen Mutter. Dabei hätten die Brüder laut "Sun" ihre Differenzen außer Acht gelassen und ein finales Design von Bildhauer Ian Rank-Broadley (69) bereits im April abgesegnet. Am 1. Juli soll diese nun im Sunken Garden, einer der Lieblingsorte von Lady Di, im Kensington-Palast enthüllt und eingeweiht werden. Die "Prinzessin der Herzen" hätte an diesem Tag ihren 60. Geburtstag gefeiert. Trotz aller Streitigkeiten zwischen Harry und seiner Familie will er bei diesem wichtigen Termin vor Ort sein.

Wann wird Prinz Harry in London ankommen?

Wie die "Daily Mail" berichtet, könnte der 36-Jährige früher als gedacht am Heathrow Airport landen und britischen Boden betreten. Da in Großbritannien weiterhin Einreisebeschränkungen gelten, ist es laut der britischen Zeitung möglich, dass die Nummer sechs der britischen Thronfolge innerhalb der nächsten 24 Stunden anreist, um sich anschließend für zehn Tage in Quarantäne zu begeben.

Er könnte allerdings auch die Option einer fünftägigen Quarantäne in Anspruch nehmen, wenn er das britische Programm "Test and Release" der Regierung wählt. Der freiwillige Test, der von Harry selbst finanziert werden muss, ermöglicht es, die Quarantänezeit auf fünf Tage zu verkürzen. Zuvor ging Royal-Expertin Daisy McAndrew in einem Interview mit der australischen Morgen-Show "Today" davon aus, dass der Prinz lediglich nur einen Tag in seiner Heimat verbringen wird. "Unser letzter Stand ist, dass er plant, noch am Tag seiner Ankunft wieder abzureisen."

Wo wird Harry wohnen?

Als Hochzeitsgeschenk überreichte Queen Elizabeth (95) ihrem Enkel und Herzogin Meghan Frogmore Cottage. Ein Anwesen im Windsor Home Park. Wie britische Medien berichten, wird Harry während seines Aufenthaltes daher auch in dem Fünf-Zimmer-Haus wohnen. Dies muss er sich mittlerweile aber mit seiner Cousine Eugenie und ihrer Familie teilen.

Nach dem Rücktritt als Senior Royals und dem Umzug in die USA wurden "Eugenie und Jack letztes Jahr die Schlüssel ausgehändigt. Sie könnten das Anwesen benutzen, während Harry und Meghan in Amerika sind", teilt eine Quelle der "Sun" mit. Demnach wurde das Haus für Harrys Rückkehr auch Covid-sicher gemacht. "Das Cottage ist jetzt buchstäblich zweigeteilt, was bedeutet, dass Harry sich in einer Hälfte des Hauses isolieren kann, ohne jemals mit seiner Cousine und ihrer Familie in Kontakt zu kommen."

Wie wird die Feier ablaufen?

Scheinbar hält sich der Palast mit Informationen zur Einweihung der Statue bedeckt. Dies beklagt zumindest der Royal-Experte Chris Ship im Gespräch mit "ITV Royal Rota". "Die Enthüllung der großen Statue ist am 1. Juli. Das ist bald, aber wir haben absolut keine Details über ein solch großes Ereignis im königlichen Kalender."

Bereits im Vorfeld bekannt: Prinz William und Prinz Harry werden Reden halten – allerdings getrennt voneinander. "Man hätte denken können, dass sie sich auf eine gemeinsame Erklärung und Rede einigen würden, aber das ist nicht der Fall. Jeder hat darauf bestanden, seine eigene vorzubereiten", teilt ein königlicher Insider der "Sun" mit. Alle Augen werden aber auf die beiden gerichtet sein, schließlich wollen die Brüder ihre Differenzen für das Ereignis beiseite legen.

Wird Herzogin Meghan bei der Enthüllung dabei sein?

Kommt sie nun mit oder kommt sie nicht mit? Nein, Herzogin Meghan wird Prinz Harry nicht nach London begleiten. Das bestätigte nun eine Quelle der Sussex gegenüber Bazaar.com, jenem Medium, wo auch der Freund von Meghan und Autor von "Finding Freedom", Omid Scobie, tätig ist. "Meghan hat gerade ein Baby bekommen und hat nicht vor, für die Gedenkveranstaltung nach London zu reisen", verriet eine andere Quelle "Entertainment Tonight". Royal-Kennerin Charlotte Griffiths sagte gegenüber dem "Express", William sei für das Nicht-Erscheinen von Meghan verantwortlich. Diana sei auch seine Mutter und das mache er hinter verschlossenen Türen auch deutlich. "Dies ist nicht der richtige Zeitpunkt, um Meghan zu holen, weil es besonders zwischen William und Meghan so viele Spannungen gibt", erklärt sie.

Stattdessen könnte jemand anderer Harry begleiten, wie "Closer" berichtet. "Nach allem, was ich aus zuverlässigen königlichen Quellen gehört habe, wird Harry nicht allein nach London fliegen. Es gibt gute Gründe zu glauben, dass Archie bei ihm sein wird. Es wäre ein eindeutiges Zeichen dafür, dass er einen Waffenstillstand ausrufen möchte", so Palast-Insider Duncan Larcombe gegenüber dem Magazin. Dies wäre das erste Mal seit dem Megxit, dass der 2-Jährige seine britische Verwandtschaft sieht.

Welche Überraschungen könnte es geben?

Es ist kein Geheimnis, dass die Sussexes nicht gut auf die britische Presse zu sprechen ist. Daher soll "Express" zufolge Harry eine eigene Journalistin oder Journalisten beauftragt haben, von der Enthüllung der Diana-Statue zu berichten. Ob dieser gemeinsam mit Harry anreisen wird, ist nicht klar.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
Herzogin MeghanPrinz HarryInstagram

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen