Zur royalen Hochzeit über 2.600 Gäste geladen

Prinz Harry und Meghan Markle haben über 2600 normale Bürger zu ihrer Trauung auf Schloss Windsor eingeladen.

Prinz Harry und Meghan Markle möchten ihren großen Tag am 19. Mai mit der Öffentlichkeit teilen. Daher laden der rothaarige Prinz und seine Auserwählte nun 2.650 glückliche Briten zu ihrer Trauung auf Schloss Windsor ein.

Die glücklichen Gäste dürfen dabei zusehen, wie Braut und Bräutigam und deren Gäste an der Location ankommen und das Schloss später in einer Kutsche verlassen. In die Kapelle dürfen sie aber nicht.

Bei den bürgerlichen Gästen wird es sich um 1.200 Menschen handeln, die von ihren Gemeinden vorgeschlagen wurden, weil sie einen großen Beitrag zum Gemeinschaftsleben liefern.

Daneben handelt es sich um Mitglieder der Charity-Organisationen, die Prinz Harry unterstützt, Schulkinder aus der Umgebung, Angestellte des Schlosses und Bedienstete der royalen Familie.

Der Kensington-Palast ließ über die Auswahl der sozial engagierten Menschen verlauten: "Das Paar wünscht sich, dass Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen und aus unterschiedlichen Altersgruppen ausgewählt werden. Darin eingeschlossen sind junge Leute, die starke Führungsfähigkeiten zeigen und einen Beitrag zum Zusammenleben in ihrer Gemeinschaft liefern."

Das Statement betont außerdem, dass es Braut und Bräutigam sehr wichtig ist, ihren großen Tag mit so vielen Menschen wie möglich zu teilen. Es heißt: "Prinz Harry und Ms. Meghan Markle möchten ihre Hochzeit so gestalten, dass so viele Menschen wie möglich an den Feierlichkeiten teilhaben können. Diese Hochzeit, wie alle Hochzeiten, wird ein Moment der Freude und des Spaßes werden, der den Charakter und die Werte des Brautpaares widerspiegeln wird."

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Dancing StarsHochzeitMeghan Markle

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen