Hat Prinz William (36) seine Kate betrogen?

In den Medien macht derzeit ein wildes Gerücht um eine angebliche Affäre von Prinz William die Runden. Der 36-Jährige soll mit Kates bester Freundin fremdgegangen sein.

Prinz William und Herzogin Kate galten als das royale Traumpaar überhaupt. Die beiden gaben sich vor mittlerweile acht Jahren das Ja-Wort und haben drei Kinder - George (5), Charlotte (3) und Louis (1).

In der Öffentlichkeit zeigen sich der älteste Sohn von Prinzessin Diana und die 37-Jährige dabei stets gut gelaunt und wirken glücklich, doch hinter den Kulissen soll der Haussegen mächtig schief hängen.

Denn die Gerüchteküche brodelt derzeit gewaltig. Der Grund: Prinz William soll eine Affäre mit einer anderen Frau gehabt haben. Während Kates dritter Schwangerschaft soll der 36-Jährige ausgerechnet mit Kates bester Freundin Rose Hanbury fremdgegangen sein.

Rose Hanbury ist Markgräfin von Cholmondeley und wohnt mit ihrem Mann David Rocksavage nur wenige Kilometer von Williams und Kates Landwohnsitz Anmer Hall entfernt.

"Furchtbarer Streit"

Als Herzogin Kate von der angeblichen Affäre Wind bekam, stellte sie ihre (ehemalige) Freundin unmittelbar zur Rede. Laut "The Sun" soll es deshalb Ende März zu einem "furchtbaren Streit" zwischen Kate und Rose gekommen sein.

Die 37-Jährige machte mit der Freundschaft zu Kate schließlich kurzen Prozess und erklärte, dass sie Rose nicht mehr sehen wolle.

"Es ist bekannt, dass zwischen Kate und Rose ein schreckliches Zerwürfnis stattgefunden hat. Sie waren mal sehr gut befreundet, aber das ist nicht mehr der Fall", so ein Palast-Insider gegenüber "The Sun". Der genaue Grund für den Streit ist aber nicht bekannt.

Auch ihren Ehemann soll Herzogin Kate zu dem Techtelmechtel mit Rose bereits befragt haben. Der 36-Jährige habe die Vorwürfe aber dementiert. (wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GroßbritannienGood NewsPeopleRoyal Bank OF ScotlandHerzogin Kate

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen