Prinzessin Alina: Ihr letzter Weg

Ein Stoffpony zum Kuscheln, rosa Krönchen und unzählige Blumen liegen auf den Bänken in der Kirche St. Anna in Pöggstall (NÖ). Familie, Bekannte und Freunde aus dem Spital haben sie als Geschenke mitgenommen - sie sollen Alina (5) auf dem letzten Weg begleiten.

Vor wenigen Tagen hat das tapfere Mädchen den Kampf gegen den unheilbaren Gehirntumor verloren. Ihr sehnlichster Wunsch blieb Zeit ihres kurzen Lebens unerfüllt – Alina wollte noch einmal Prinzessin sein.
Unter Tränen sagen die Freunde am offenen Grab „Auf Wiedersehen“. Das Krönchen am Sarg wird Alina jetzt im Himmel zur Prinzessin machen. Die vielen bunten Luftballons, die die Familie steigen lässt, begleiten sie auf ihrem Weg dorthin …

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen