Prinzessin Charlotte Elizabeth wurde heute getauft

Die britische Prinzessin Charlotte Elizabeth Diana wird am 5. Juli auf dem königlichen Landsitz Sandringham in der englischen Grafschaft Norfolk getauft. Bisher sah und hörte man noch nicht viel vom jüngsten Nachwuchs im Königshaus. Doch nun soll der erste öffentliche Auftritt zu fünft über die Bühne gehen.

Die britische wird am 5. Juli auf dem königlichen Landsitz Sandringham in der englischen Grafschaft Norfolk getauft. Bisher sah und hörte man noch nicht viel vom jüngsten Nachwuchs im Königshaus. Doch nun soll der erste öffentliche Auftritt zu fünft über die Bühne gehen.

Die Taufe wird im engsten Kreis von Familie und Freunden stattfinden. Königin Elizabeth II. (89) wird natürlich mit ihrem Mann Prinz Philip (94) dabei sein, wenn ihr fünftes Urenkelchen getauft wird. Außerdem werden Großvater Prinz Charles (66) und seine Frau Camilla (67) und die Großeltern Middleton ebenfalls in der Kirche St. Mary Magdalene sein.

Dort wird die kleine Prinzessin dann vom Erzbischof von Canterbury mit heiligem Wasser aus dem Jordan auf den Namen Charlotte Elizabeth Diana getauft. Onkel Prinz Harry (30) verpasst dieses Spektakel, weil er schon wieder in Afrika ist, wo er in verschiedenen Ländern als Ranger arbeiten will.

Fünf bis sechs Taufpaten sind bei den Windsors üblich. Prinz George hat sogar sieben, wobei nur Queen-Enkelin Zara Phillips (34) mit ihm verwandt ist. Bei den restlichen sechs handelt es sich um Freunde und Vertraute seiner Eltern.

Bei der kleinen Prinzessin Charlotte wurden Miss Sophie Carter, Mr. James Meade, Mr. Adam Middleton, The Hon. Laura Felloews und Mr. Thomas van Straubenzee zum Taufpaten ernannt.

Lesen Sie weiter: So wird der erste Auftritt zu viert!

Der erste Auftritt zu viert

Alles in allem soll die Taufe von Prinzessin Charlotte eine private Angelegenheit sein. Ein bisschen schauen ist trotzdem üblich, weswegen sich William und Kate "hocherfreut" zeigen, dass es eine Wiese vor der Kirche gibt die zugänglich sein wird.

Lange mussten wir warten aber endlich steht er vor der Tür: der erste Auftritt zu viert! Prinz William, Herzogin Catherin, Prinz George und seine kleine Schwester auf einem Fleck. Festgehalten wird dieses Bild von Starfotograf Mario Testino (60). Der arbeitet regelmäßig für die britische Königsfamilie und fühlt sich laut eigener Aussage "überwältigt und geehrt".

Die Kirche

Um zur Zeremonie zu gelangen hat es die Familie nicht weit. Die Kirche aus dem 16. Jahrhundert ist nur wenige Minuten von Anmer Hall entfernt, dem Landsitz in dem William und Kate seit der Geburt wohnen. Außerdem wurden schon ein paar Royals dort getauft, so wie Diana Spencer, spätere Princess Diana, Williams Mutter und Prinzessin der Herzen.

Auf Seite 3: Rückblick - so war die Taufe von Prinz George

Prinz George wurde in London getauft

Bei der Taufe von George gab es ebenfalls einen Bezug auf seine verstorbene Großmutter. In der Kapelle des St. James Palastes war ihr Sarg nach dem Unfalltod 1997 aufgebahrt worden. Der kleine Prinz wurde dann im Oktober 2013 in die Kirche von England aufgenommen.

Schon damals, wie auch heute bei Charlotte, hielt der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, als höchstrangiger Geistlicher der Kirche von England den Gottesdienst. Auch ein zweiter Punkt wird der Taufe von George gleichen: Das Taufkleid!

Es ist die Regel, dass der royale Nachwuchs in einem Gewand das Hofschneiderin Angela Kelly 2008 angefertigt hat übergossen wird. Dabei handelt es sich um eine Kopie des Kleidchens, das für die älteste Tochter von Queen Victoria (1819-1901) geschneidert war. Das Original von 1941 trugen unter anderem die Queen, Prinz Charles, Prinz William und Prinz Harry.

 

The original Victorian lace and satin gown, worn at Royal christenings since 1841, has now been preserved.
— Kensington Palace (@KensingtonRoyal)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen