Prinzessin Madeleine: Immer Ärger mit dem Ex

Jonas Bergström hätte die royalen Götter mit seiner Affäre im Jahr 2010 wohl nicht verärgern sollen. Bergström betrug seine damalige Freundin Prinzessin Madeleine im Männer-Urlaub und muss jetzt immer noch dafür büßen. Nach anfänglichen Komplikationen im Rahmen seiner geplanten Hochzeit soll nun schon wieder Probleme geben.

Das mit dem Betrügen hätte sich Bergström damals wohl lieber zweimal überlegen sollen! Bis heute kämpft der Ex-Verlobte von Prinzessin Madeleine mit den Folgen des sexuellen Ausrutschers. 2010 hinterging der 34-Jährige die damalige Frau an seiner Seite, die keine geringere als Prinzessin Madeleine von Schweden (30) war und ist.

Der Jurist hatte einen Urlaubsflirt mit anschließendem One-Night-Stand und wurde verständlicherweise von der schönen Prinzessin sitzen gelassen. Die ist nun schon seit längerem mit ihrer neuen Liebe Chris O´Neill (38) glücklich. Bald läuten für die beiden auch die Hochzeitsglocken - .

Doch auch Bergström war in den vergangenen Jahren nicht untätig und angelte sich ausgerechnet Madeleines Freundin Stephanie af Klercker (28). Dieser wollte der Schwede nun ebenfalls im Sommer das Ja-Wort geben, doch es gibt Komplikationen.

Zwischen Madeleine und Stephanie herrscht seit dem Bekanntwerden der Beziehung eiserne Funkstille. Das ist wohl auch der Grund für die aktuellen Probleme.

Wegen Madeleine Hochzeit muss das Paar, dass ursprünglich im Juni heireaten wollte, umdisponieren. Das Hochzeitsdatum musste also verschoben werden - doch das ist nicht alles. Eine Freundin von Stephanie af Klercker sollte eigentlich auch ihre Trauzeugin werden, doch nun will sich Louise Gottlieb (30), die auch eng mit Madeleine befreundet ist, nicht in die Sache verwickeln lassen.

Es sieht also gar nicht gut aus für die Hochzeit von Jonas und Stephanie! Vielleicht stehen 2014 die Sterne für seine Trauung ja besser.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen