Prinzessinnen-Bodyguard vergisst Pistole am Mädchenklo

Kronprinzessin Amalia der Niederlande wird in dieser Woche zwölf. Kurz vor ihrem Geburtstag kommt sie wegen ihres Bodyguards in die Schlagzeilen. Ihre Personenschützerin ließ nämlich die Pistole am Mädchenklo von Amalias Schule liegen.

Wenn Ihnen von hinten ein kleines Mädchen auf die Schulter tippt und ihnen sagt: "Ihre Pistole liegt am Klo, wollen Sie sie nicht lieber mitnehmen?", wissen Sie, dass Ihre Karriere als königlicher Bodyguard vorbei ist. Glaubt man einer offiziellen Meldung, dürfte diese eine Personenschützerin jedoch Glück gehabt haben. 

"Das war ein menschlicher Fehler, der nicht passieren dürfte", bestätigt die Polizei. "Ein unglücklicher Moment der Unaufmerksamkeit, der sie selbst wahnsinnig ärgert." Das kann man annehmen. Dabei hatte die Leibwächterin noch Glück im Unglück. Niemand anderer hat die Pistole berührt. Weder Prinzessin Amalia, noch eine ihrer Mitschülerinnen. Stattdessen lief eines der Mädchen, wie oben beschrieben, der Frau nach machte sie auf ihren Fehler aufmerksam. 

Die Strafe für die Tat der Frau müssen alle Polizisten ausbaden. Nach dem Vorfall wurden sie nämlich alle im Umgang mit ihren Dienstwaffen nachgeschult. Die vergessliche Frau selbst wurde nicht extra bestraft. Sie gehört zu einer Spezialeinheit, die extra für den Schutz des Königshaus abgestellt wird. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen