Private Krankenversicherungen werden mit Juli teurer

Versicherung sollen mit Juli merklich teurer werden. (Symbolbild) 
Versicherung sollen mit Juli merklich teurer werden. (Symbolbild) Picturedesk
Durchblicker-Chef Reinhold Baudisch warnt vor einem starken Preisanstieg bei privaten Krankenversicherungen. Grund sind neue Vorgaben der FMA. 

Wegen des Niedrigzinsumfelds (Versicherungen legen ja Prämien für spätere Auszahlungen an) zogen die Preise für private Krankenversicherungen bereits in den vergangenen Jahren an. Jetzt warnt die Versicherungsplattform Durchblicker.at vor einem erneuten Preisschub bei Neuabschlüssen. Grund sind verschärfte Vorgaben der Finanzmarktaufsicht (FMA), die wohl eine Neuberechnung der Prämien nötig machen.

Durchblicker-Chef Reinhold Baudisch geht von einem Anstieg um bis zu 5 Prozent aus. Eine vierköpfige Jungfamilie, die mit Juli neu einsteigt, müsste dann 150 Euro bis 200 Euro mehr hinblättern. Dabei sind zusätzliche Privat-Krankenversicherungen schon jetzt keine Schnäppchen: Aktuell müsste besagte Jungfamilie laut Baudisch jährlich 3.000 bis 4.000 Euro zahlen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GeldVersicherungWirtschaft

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen