Private Rathaus-Page rechnet in Schilling um

Eine privat betriebene Homepage, die die Wiener über den Rathausplatz informiert, rechnet bei ihren Preisen für den Eistraum noch in Schilling um.

Einige werden sich wohl noch daran erinnern, doch die Zeiten des Schillings sind schon lange Geschichte. Bereits seit dem 1. Jänner 2002 kann man in Österreich mit dem Euro bezahlen. Doch die privat betriebene Homepage www.wiener-rathausplatz.at gibt einen besonderen Einblick in die Vergangenheit.

Bei den Ticket-Infos für den Wiener Eistraum werden neben den Euro-Preisen aber auch noch die alten Schilling-Preise angegeben. "Heute" fragte bei Mag. Robert Marschall, dem Betreiber der Internetseite, genauer nach.

"Wir geben die Preise auch in Schilling an, weil das ein besonderer Service für diejenigen sein soll, die noch in die alte Währung umrechnen", so Marschall zu "Heute". Die Homepage selbst hat keinerlei Verbindungen zur Stadt Wien. Sie soll lediglich dazu dienen, die Leser über den Wiener Rathausplatz und die anstehenden Veranstaltungen zu informieren.

Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro!
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenCommunityInternationaler WährungsfondsRathaus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen