Niederösterreich

Probeführerschein-Besitzer raste mit 180 km/h auf B15

Der junge Wiener (18) musste seine Lenkerberechtigung nach dem Vorfall in Ebergassing wieder abgeben.

Erich Wessely
Symbolbild eines Polizeiautos
Symbolbild eines Polizeiautos
"Heute"/Erich Wessely

Seinen Probeführerschein ist ein 18-jähriger Wiener vorerst wieder los: Er war nach Polizeiangaben vom Montag am Steuer seines Autos mit 180 statt der erlaubten 100 km/h auf der B15 im Gemeindegebiet von Ebergassing (Bezirk Bruck an der Leitha) unterwegs.

Mobile Geschwindigkeitsmessungen

Beamte der Inspektion Gramatneusiedl hatten mobile Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Der junge Lenker wurde der Bezirkshauptmannschaft angezeigt. Der Vorfall datiert vom Freitagnachmittag.

1/78
Gehe zur Galerie
    <strong>16.06.2024: "War lange viel zu naiv" – Minister hat düstere Warnung.</strong> Wirtschaftsminister Martin Kocher sieht Österreich und Europa im Welthandelsgefüge <a data-li-document-ref="120041628" href="https://www.heute.at/s/war-lange-viel-zu-naiv-minister-hat-duestere-warnung-120041628">auf den absteigenden Ast rutschen &gt;&gt;</a>
    16.06.2024: "War lange viel zu naiv" – Minister hat düstere Warnung. Wirtschaftsminister Martin Kocher sieht Österreich und Europa im Welthandelsgefüge auf den absteigenden Ast rutschen >>
    HEUTE/Helmut Graf