Proll: "Bald wird jeder wen kennen, der wen auzagt hat"

Nina Proll macht sich über Vernaderer lustig
Nina Proll macht sich über Vernaderer lustigScreenshot
Nina Proll lässt Dampf ab – auf künstlerische Art mit einem Musikvideo. Grund dafür sind die Corona-Maßnahmen, die anfangs unklar waren.

"Bald wird jeder jemanden kennen, der wen kennt, der wen au'zagt hat", schreibt Mimin Nina Proll (46) unter ihr neues Musikvideo. Den Anfang des Satzes hat sie von Bundeskanzler Sebastian Kurz entlehnt, den dieser im Zusammenhang mit der Vielzahl an möglichen Corona-Opfern geäußert hatte.

Lebensretter und Lebensgefährdete Personen im Fokus

"Heute" erreicht die Schauspielerin in ihrer Wahlheimat Tirol. "Ich wollte etwas zur Krisenbewältigung beitragen. Dabei hat mich besonders das Denunzieren und Anzeigen der vermeintlichen Lebensretter von vermeintlichen Lebensgefährdern beschäftigt, um nicht zu sagen geärgert", so Proll. Aber Spaß sei bei der satirischen Nummer auch dabei. "Natürlich wollte ich mich auch ein bisschen lustig machen über Maßnahmen, die nicht einmal die einhalten können, die sie beschlossen haben", lacht sie.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Nina ProllSzeneMusikvideo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen