Zlatko ist nur wegen Geld bei "Promi Big Brother"

Kurz vor dem Einzug in den "Promi Big Brother" spricht der Kult-Kandidat über seine Motivation, wieder im TV zu sein.
Schon vor knapp 20 Jahren wurde Zlatko Trpkovski wegen seiner ehrlichen, bodenständigen Art von den Zuschauern bei "Big Brother" geliebt. Nicht umsonst war er so etwas wie Deutschlands erster Reality-TV-Star.

Jetzt zieht der Kult-Kandidat wieder in den TV-Knast. Auf die Frage, warum er sich das wieder antut, antwortet er im Interview mit der "Bild" nur mit einem Wort: "Geld". Die Bezahlung ist für die meisten C- bis Z-Promis die Hauptmotivation für eine Zurschaustellung im privaten Hauptabendprogamm, zugeben tun das aber die wenigsten.



CommentCreated with Sketch.5 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. "Ich habe lange überlegt, ob ich das wirklich wieder mache", gesteht der 43-Jährige, sich mit der Entscheidung dennoch Zeit gelassen zu haben. Denn so schnell sein medialer Aufstieg auch geschehen ist, so schnell wurde er damals auch wieder fallen gelassen.

Plan nicht nötig

Nachdem er von der Bildfläche verschwunden war, kehrte er wieder in seinen alten Beruf als Automechaniker zurück. Einen Plan für seine Zeit bei "Promi Big Brother" hat er nicht. "Den brauche ich auch nicht. Man kennt die Leute vorher nicht, die mit mir dabei sind. Man muss sich also irgendwie arrangieren für die Zeit. Wenn mir ein Mitbewohner passt, dann kann man über alles reden. Wenn nicht, dann muss man sich aus dem Weg gehen", spricht Zlatko in der "Bild" aus Erfahrung.

"Promi Big Brother" startet am Freitag, den 9. August mit dem Live-Einzug der Kandidaten auf Sat.1. (baf )



Nav-AccountCreated with Sketch. baf TimeCreated with Sketch.| Akt:
DeutschlandTVStarsPromi Big Brother

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren