Promis zeigen Kitz-Slalom die kalte Schulter

Die Promi-Dichte ließ beim Herren-Slalom am Freitag in Kitzbühel noch zu wünschen übrig. Entdeckt wurden bislang Hubert von Goisern, Hansi Hinterseer und die deutsche Schauspielerin Eva Habermann. Arnold Schwarzenegger kam erst am Nachmittag am Flughafen in Innsbruck an.

Das dichte Schneetreiben und die kurzfristige Verlegung dürfte die Promis abgeschreckt haben. Als wetterfeste Fans erwiesen sich unter anderem die Skilegenden Ernst und Hansi Hinterseer, Egon Zimmermann und Kristian Ghedina sowie die Landeshauptleute Günther Platter und Erwin Pröll.

Auch Alpenrocker Hubert von Goisern, der Sänger der Kastelruther Spatzen Norbert Rier sowie "Miss Austria" Ena Kadic erlebten hautnah mit. Eigentlich meide er Massenaufläufe, doch in Kitzbühel müsse man einfach einmal dabei gewesen sein, meinte von Goisern. Er habe sich auch das Abfahrtstraining am Donnerstag angesehen, erklärte er. Das Wochenende verbringt der Musiker jedoch nicht mehr in der Gamsstadt. Er reise noch am Freitag ab, so von Goisern.

Freitagabend lädt der Tiroler Landeshauptmann Platter seinerseits zum traditionellen "Kitztreffen mit Freunden" in den Stanglwirt. Zu den Freunden zählen laut Platter unter anderem der frühere Schweizer Bundespräsident Adolf Ogi sowie die Skilegenden Karl Schranz und Stephan Eberharter. Nach dem Abfahrtsrennen am Samstag geht es für Tirols Landeschef nach Wien - der Tirolerball im Wiener Rathaus steht am Programm.

Arnie ist gelandet

Hollywood-Star Arnold Schwarzenegger landete Freitagmittag mit seinem Privatjet am Innsbrucker Flughafen und machte sich anschließend sofort auf den Weg in die Gamstadt. Schwarzenegger kam in Begleitung einer blonden Frau. Dabei soll es sich laut Medienberichten um die "neue Flamme" des ehemaligen Gouverneurs handeln. Bis dato existieren nur Paparazzi-Fotos des angeblichen Paares. Der "Terminator" und die Frau, die laut Medienberichten als Physiotherapeutin arbeitet, traten bisher noch nie gemeinsam öffentlich auf.

Der gebürtige Steirer wurde in Innsbruck von einigen Journalisten und Fotografen in Empfang genommen. Der 66-Jährige zeigte sich jedoch wortkarg und wollte keine Interviews geben. Schwarzenegger und seine Begleiterin verließen getrennt den Flughafen, um dann in ein vom Goinger Stanglwirt bereitgestelltes Auto zu steigen. Das Hotel gilt als das bevorzugte Quartier des Schauspieler bei Aufenthalten in der Gamsstadt. Gerüchten zufolge soll er Freitagabend gemeinsam mit Niki Lauda die vom Stanglwirt veranstaltete Weißwurstparty eröffnen. Bei dem heurigen Hahnenkamm-Besuch des Steirers handelt es sich um den dritten in Folge.

APA/red

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen