Prostituierte in Graz mit Messer brutal angegriffen

Eine 46-jährige Prostituierte ist am Donnerstag in Graz von einem Unbekannten angegriffen und schwer verletzt worden. Sie wurden mit mehreren Messerstichen ins Krankenhaus gebracht. Laut Polizei befindet sich das Opfer außer Lebensgefahr. Der 46-jähriger Verdächtiger ist am Freitag von der Polizei in einem Lokal in Graz-Puntigam festgenommen worden.

Gegen 19 Uhr war es in der Wohnung des Opfers im Grazer Bezirk Jakomini zu der Tat gekommen. Sie erlitt mehrere schwere Stich- und Schnittlerverletzungen im Bereich des Kopfes, der Arme und der Beine. Über das Motiv für die Messerattacke herrschte am Freitag immer noch Unklarheit. Laut Hansjörg Bacher von der Staatsanwaltschaft Graz dürfte es jedoch eine "persönliche Geschichte" gewesen sein.

Notoperation im Spital

Die gebürtige Slowakin hatte jedenfalls nach der Attacke noch selbst einen Bekannten angerufen und ihm gesagt, dass sie verletzt wurde. Dieser alarmierte die Einsatzkräfte. Im Spital wurde die Frau sofort notoperiert. Zwischenzeitlich hatte sich das Opfer soweit erholt, dass sie von den Ermittlern kurz befragt werden konnte. Die 46-Jährige gab an, vom Verdächtigen attackiert worden zu sein. Ihre Verletzungen im Gesicht und an den Unterarmen sollen von einem gerichtsmedizinischen Gutachter untersucht werden.

Verdächtiger festgenommen

Während die 46-jährige Prostituierte mit der Rettung ins Spital gefahren wurde, suchte die Polizei nach dem Verdächtigen. Von diesem fehlte aber zunächst jede Spur, auch die Tatwaffe war verschwunden. Ein 46-jähriger Verdächtiger wurde am Freitag von der Polizei in einem Lokal in Graz-Puntigam festgenommen. Er sei stark alkoholisiert gewesen, weswegen er laut Staatsanwaltschaft auch noch nicht zur Tat befragt werden konnte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen