Prozess gegen Weinstein startet einen Monat später

Erster Erfolg für das neue Rechtsteam von Harvey Weinstein. Sie erwirkten einen Aufschub des Prozessstarts.

Erst im Jänner wechselte der gefallene Filmmogul sein Anwaltsteam. Statt von Strafverteidiger Ben Brafman wird der 66-Jährige nun mit Jose Beaz, Ronald Sullivan und Duncan Levin gleich von drei Anwälten vertreten.

Und die konnten nun schon vor dem eigentlichen Prozess einen ersten Erfolg für ihren Mandanten erwirken. Eigentlich sollte Weinstein schon ab Anfang Mai wegen zahlreicher angeblicher sexueller Übergriffe vor Gericht stehen. Der geplante Starttermin wurde allerdings nun auf 3. Juni verschoben, damit man sich optimal auf den Prozess vorbereiten könne.

Weinstein wird von zahlreichen Frauen beschuldigt, sie sexuell belästigt, genötigt und in einigen Fällen sogar vergewaltigt zu haben. Jahrelang galt er als einer der einflussreichsten Männer Hollywoods. Diese Machtposition soll er oft schamlos ausgenutzt haben. Durch die Anschuldigungen kam die #metoo-Bewegung ins Rollen, im Zuge derer sich viele Betroffenen an die Öffentlichkeit wagten.

#metoo - Diese Stars wurden sexuell belästigt

(baf)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltDancing StarsSexuelle BelästigungProzessHarvey Weinstein#MeToo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen