Prozess soll "Stairway To Heaven"-Plagiat klären

Der schon seit Jahren schwelende Streit zwischen den Rockgruppen Led Zeppelin und Spirit ist nun endlich vor Gericht gelandet. Am Dienstag startete in Los Angeles der Prozess, der klären soll, ob Jimmy Page und Robert Plant ihren Welthit "Stairway To Heaven" geklaut haben.

Der schon seit Jahren schwelende Streit zwischen den Rockgruppen Led Zeppelin und Spirit ist nun endlich vor Gericht gelandet. Am Dienstag startete in Los Angeles der Prozess, der klären soll, ob Jimmy Page und Robert Plant ihren haben.

Zum Prozessstart in Los Angeles erschienen die legendären Musiker Jimmy Page und Robert Plant höchstpersönlich. Auf der Klägerseite kam Michael Skidmore von der Band Spirit zur Auswahl der Geschworenen, die am Anfang des Gerichtsverfahrens stand.

Konkret geht es um die einprägsame Anfangssequenz von "Stairway To Heaven", die gewisse Ähnlichkeiten zum Song "Taurus" von Spirit aufweist. Led Zeppelin bestreiten, das Lied der kalifornischen Musiker vor dem Schreiben ihrer Hymne gehört zu haben. "Taurus" erschien im Jahr 1968 auf dem Debütalbum "Spirit". "Stairway To Heaven" wurde erst drei Jahre später auf "Led Zeppelin IV" veröffentlicht.

"Niemals bedankt"

"Taurus" stammt aus den Fingern von Spirit-Gitarrist Randy Wolfe, der im Jahr 1997 verstorben ist. Kurz vor seinem Tod bedauerte er in einem Interview die "Abzockerei" durch Led Zeppelin, die "Millionen Dollar mit dem Song verdient, sich jedoch niemals bedankt oder mir ein wenig Geld dafür angeboten" hätten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen