Prozess: Vierfachmutter wegen Mordes verurteilt

Bild: Franz Hagl

Relativ rasch einig waren sich die Geschworenen am Montag am Gericht St. Pölten beim Mordprozess gegen Vierfachmutter Petra W. (34): Nach nur einer Stunde Beratung fiel das Urteil auf Mord. Die Berufsrichter rund um den Vorsitzenden Helmut Weichhart fixierten die Freiheitsstrafe auf 18 Jahre.

Relativ rasch einig waren sich die Geschworenen am Montag am Gericht St. Pölten beim Mordprozess gegen Vierfachmutter Petra W. (34): Nach nur einer Stunde Beratung fiel das Urteil (8:0) auf Mord. Die Berufsrichter rund um den Vorsitzenden Helmut Weichhart fixierten die Freiheitsstrafe auf 18 Jahre.
Wie berichtet, hatte die Frau am 28. Jänner ihren Partner Reinhard K. in Pyhra (Bezirk St. Pölten) und beichtete die Tat schließlich ihrem besten Freund. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen