Frau in U6 verprügelt – Verdächtiger geschnappt

Der Mann attackierte sein Opfer mehrmals mit Schlägen und Tritten und ergriff daraufhin die Flucht.
Der Mann attackierte sein Opfer mehrmals mit Schlägen und Tritten und ergriff daraufhin die Flucht.Bild: LPD Wien
Bei einem brutalen Übergriff in der Wiener U-Bahn wurde eine 85-jährige Frau schwer verletzt. Jetzt konnte die Polizei einen 56-Jährigen schnappen.

Wie berichtet wurde ein Mann verdächtigt, eine 85-jährige Frau in einer U-Bahn-Garnitur der Linie U6 nahe der Station Längenfeldgasse attackiert zu haben. Der Vorfall hatte sich bereits Anfang November zugetragen. Am Sonntag (27.1.) veröffentlichte die Polizei Lichtbilder aus der U-Bahn, die den Tatverdächtigen zeigten.

Am Dienstag geben die Ermittler bekannt, dass aufgrund mehrerer Hinweise aus der Bevölkerung der 56-jährige Beschuldigte nun ausgeforscht werden konnte. Die Polizisten konnten den Österreicher am Montag im Bereich der Kaiserstraße in Wien-Neubau anhalten. Er wurde wegen schwerer Körperverletzung angezeigt.

Was war passiert:Das 85-jährige Opfer war am 2. November um 15.25 Uhr mit der U6 unterwegs. Die Frau hatte zunächst neben dem bislang unbekannten Tatverdächtigen gesessen.

Kurz vor der Station Längenfeldgasse stand die betagte Dame auf und ging zum Türbereich der Garnitur, um diese bei der nächsten Station zu verlassen. Doch als der Zug zum Stillstand gekommen war, ging der mutmaßliche Täter an der Frau vorbei, stieß sie zur Seite, attackierte sie mehrmals hintereinander mit Schlägen gegen ihren Oberkörper und Tritten gegen ihre Beine und ergriff daraufhin unerkannt die Flucht.

Die 85-Jährige, die sich nur mit Mühe auf den Beinen halten konnte, erlitt Serienrippenbrüche und Prellungen am ganzen Körper. (ek)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsWiener WohnenFahndungPolizeiLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen