Prügelei am Kindermaskenball: Frau schlug auf Mutter...

Bild: Thomas Lenger

Kunterbunte Knirpse, geschminkte Eltern und ein (echtes) blaues Auge am Benefiz-Kindermaskenball in Wiener Neustadt: Eine eifersüchtige Frau (39) schlug auf eine 33-Jährige ein. Die Dame wurde angezeigt.

Zur Ball-Crasherin wurde eine ungebetene Wiener Neustädterin am Wochenende: Kochend vor Wut parkte sie ihr Auto im Innenhof des Lokals, stürmte schnurstracks in den Ballsaal und spuckte einer 33-Jährigen ins Gesicht. Zeugen zerrten die Unruhestifterin sofort weg, dennoch landete die 39-Jährige einen Treffer im Gesicht des Opfers. "Wir haben sofort alles getan, dass diese Person verschwindet, einige haben gar nichts mitbekommen. Und wir betonen: Sie gehörte nicht zu den Gästen", sagt die Veranstalterin des karitativen Events.

Praktisch: Ein Ehrengast, ein VP-Gemeinderat, ist im Brotberuf Augenarzt, doch das Opfer verweigerte eine Versorgung vor Ort. Warum es die Frau am Ball derart bunt getrieben hatte, dürfte indes feststehen: Rasende Eifersucht – die jüngere Dame soll ein Gspusi mit dem Partner der Älteren haben. Übrigens: Später begab sich die 33-Jährige doch noch ins Wr. Neustädter Spital und wurde vom Ball-Ehrengast (er hatte Dienst) behandelt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen