Prügelei in Gym: Schüler lag zwei Tage im Klinikum

Dicke Luft und in der Folge dicke Lippen im Gymnasium Groß- Enzersdorf (Gänserndorf): Ein 13-Jähriger wurde von einem Mitschüler aus dem Irak verprügelt, musste sogar ins Krankenhaus.
Dicke Luft und in der Folge dicke Lippen im Gymnasium Groß-Enzersdorf (Gänserndorf): Ein 13-Jähriger wurde von einem Mitschüler aus dem Irak verprügelt, musste sogar ins Krankenhaus.

Der Fall liegt einige Wochen zurück, erregt den Vater des Opfers immer noch: "Mein Kind lag zwei Tage im Spital und dem Täter passiert nichts." Ein Streit im Gymnasium zwischen zwei Buben war eskaliert: Der 13-Jährige soll einen Iraker (13) beschimpft haben, dieser antwortete gleich mit den Fäusten. In der Folge musste der "Verlierer" ins Krankenhaus, hatte laut Eltern eine Gehirnerschütterung. Der Vater erstattete Anzeige.

"Die Ermittlungen sind abgeschlossen, ein Bericht geht an die Jugendwohlfahrt, weil der Täter noch strafunmündig ist", so ein Polizist. Zu wenig für den wütenden Vater, er wandte sich an die Politik. Gemeinderat Markus Ripfl (FP): "Man sollte langsam über eine Herabsetzung der Grenze für die Strafmündigkeit in Österreich diskutieren, etwa nach Vorbild der Schweiz (Anm: ab zehn Jahren strafmündig)."
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen