Prügeln hier Polizisten eine Urlauberin nieder?

Ein Schock-Video sorgt derzeit für Aufregung: Es soll zwei Polizisten zeigen, die auf eine am Boden liegende Frau einschlagen – niemand kommt zu Hilfe.

Die Aufsehen erregenden Aufnahmen werden von Menschenrechtsaktivist Tobias Huch (36) seit Mittwochabend via Facebook verbreitet.

Sie seien etwa zwei Monate alt und aus der Großstadt Antalya stammen, berichtet die deutsche "Bild". Huch sagte gegenüber der Tageszeitung: "Die Bilder wurden in den letzten Tagen publik. Es ist belegt, dass die Aufnahme echt ist. Solche Übergriffe sind leider in der Türkei in letzter Zeit nicht unüblich. Die Frau auf dem Video soll ein Transvestit sein."

"Urlaub in Antalya kann ..."

In der Beschreibung auf Facebook titelt der Aktivist: "Frau im Türkei-Urlaub von Polizei zusammengeschlagen" und warnt vor weiteren Übergriffen. "Urlaub in Antalya kann für Frauen so enden: Überfallen von der türkischen Polizei und brutal auf offener Straße misshandelt."

"Wenn türkischen Polizisten das Outfit zu locker (schulterfrei, kurze Hosen, am Strand Bikini) ist und sie sich nicht beobachtet fühlen, dann kommt es immer häufiger zu brutalsten Überfallen auf Frauen."

Das Schlimme: Hilfe von Dritten könne man nicht erwarten. "Alle Autofahrer fahren vorbei, während sich die Polizisten am Leid der Frau ergötzen und immer brutaler zuschlagen."

Brutalo-Cops beurlaubt

Die beschuldigten Polizisten sollen derweil beurlaubt worden sein. Doch für Huch ist klar, dass diese ohne diesen Videobeweis vollkommen ohne Konsequenzen davongekommen wären. Sie wären "lediglich so dumm" gewesen, "sich erwischen zu lassen", so der 36-Jährige. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
TürkeiGood NewsWeltwoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen