Prüglerin (15) aus Gewaltvideo bleibt weiter in U-Haft

Jenes 15-jährige Mädchen, das die gleichaltrige Patricia brutal zusammengeschlagen haben soll, bleibt weiter in Untersuchungshaft. Bei ihr bestehe ebenso wie bei einem mit zahlreichen Vorstrafen belegten 21-jährigen mutmaßlichen Schläger Tatbegehungsgefahr, entschied am Mittwoch der Haftrichter. Die 15-Jährige steht zudem im Verdacht, eine Serienschlägerin zu sein.

Jenes 15-jährige Mädchen, das haben soll, bleibt weiter in Untersuchungshaft. Bei ihr bestehe ebenso wie bei einem mit zahlreichen Vorstrafen belegten 21-jährigen mutmaßlichen Schläger Tatbegehungsgefahr, entschied am Mittwoch der Haftrichter. Die 15-Jährige steht zudem im Verdacht, eine Serienschlägerin zu sein.

In einem von der Tätergruppe aufgezeichneten Video war zu sehen, wie mehrere Personen auf die 15-jährige Patricia einprügelten. Das Mädchen wehrte sich nicht - aus Angst vor noch mehr Gewalt, wie sie gegenüber "Heute" erklärte. Das Opfer spuckte schließlich Blut, landete mit einem Kieferbruch im Spital. Die Täter luden das Gewaltvideo in sozialen Netzwerken hoch, wo es sich massenhaft verbreitete.

Nach dem Auffliegen der Tat wurden ein 21-Jähriger, der für den Kieferbruch verantwortlich sein soll, sowie eine 15-Jährige, die mehrmals zugeschlagen haben soll, festgenommen. Seitdem befinden sich die beiden Verdächtigen in U-Haft, diese wurde am Mittwoch für vier Wochen verlängert.

Die 15-Jährige wird verdächtigt, zudem in Tulln ein Mädchen zusammengeschlagen und mit dem Umbringen bedroht zu haben sowie mit einer Gruppe eine 14-Jährige auf einem Floridsdorfer Spielplatz niedergeschlagen und dabei gefilmt zu haben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen