PS-Bolide fliegt über Zaun und landet auf Auto

Im Ortsgebiet von Innsbruck durchbrach ein Lenker einen Zaun, hob ab, landete auf einem abgestellten Pkw und schließlich selbst am Dach.

Am Dienstagabend kam es zu einem äußerst kuriosen Verkehrsunfall, bei dem glücklicherweise nur der betrunkene Lenker selbst leicht verletzt wurde. Nicht schlecht gestaunt haben dürfte daraufhin der Inhaber des auf einem Innsbrucker Parkplatz abgestellten Pkw.

Der 29-jährige Lenker aus Österreich fuhr um 20.45 Uhr mit seinem PS-starken Wagen die Dörrstraße in Innsbruck ostwärts. Weil es sich um Ortsgebiet handelt, beträgt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit 50 km/h. Aus bisher unbekannter Ursache fuhr er – offenbar völlig ungebremst – an der Kreuzung mit der Josef- Wilberger-Straße geradeaus in den Zaun eines Privatgrundstückes.

Zweifacher Totalschaden

Den Zaun durchbrach er, aber eben nicht ganz. Sein Auto verlor die Bodenhaftung, hob ab und "flog" regelrecht auf einen dort abgestellten Pkw. In weiterer Folge landete er selbst am Dach. Der Lenker erlitt lediglich leichte Verletzungen, lehnte eine Untersuchung im Krankenhaus jedoch ab.

Seine Alkoholisierung blieb dennoch nicht unentdeckt, ein Alkomattest verlief positiv. An beiden Pkw entstand Totalschaden. Nach Abschluss der Erhebungen wird der Lenker der Sicherheits- und Verwaltungspolizeilichen Abteilung zur Anzeige gebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
InnsbruckUnfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen