"PSG macht es falsch!" Der Pep-Plan für den Messi-Deal

Pep Guardiola hat einen Messi-Plan.
Pep Guardiola hat einen Messi-Plan.Imago Images
Verlängert Lionel Messi beim FC Barcelona oder verlässt der Argentinier die Katalanen nach 21 Jahren? Pep Guardiola hat jedenfalls einen Plan. 

Klar ist: Nur die Scheich-Klubs Manchester City und Paris St.-Germain verfügen über die nötigen finanziellen Mittel, um den 33-jährigen Argentinier von Barca loszueisen. 

Zuletzt hatten vor allem die Franzosen intensiv um den sechsfachen Weltfußballer, dessen Vertrag im Juni ausläuft, geworben. Coach Mauricio Pochettino, Sportdirektor Leonardo sowie Leandro Paredes, Kumpel Neymar, Angel di Maria und zuletzt Marco Verratti hatten sich öffentlich zu einem Engagement des Offensiv-Allrounders geäußert. 

"PSG macht es falsch"

Das könnte allerdings der falsche Weg sein, wie eine nicht namentlich genannte Quelle bei "ESPN" verriet: "PSG macht es falsch mit der Strategie, die sie verwenden. Leo mag diesen Wirbel in den Medien nicht und noch weniger die Art der Kommentare." 

Entscheidung erst im Mai?

Deshalb möchten die Citizens mit Coach Pep Guardiola eine ganz andere Strategie fahren. Der Spanier kennt Messi noch aus gemeinsamen Zeiten bei den Katalanen, weiß, wie Messi tickt. Die Engländer wollen demnach bis April oder Mai abwarten, erst dann die Situation rund um den argentinischen Superstar bewerten. Und zuschlagen. 

Denn mit ihren offensiven Flirt-Versuchen hat sich der französische Scheich-Klub auch den Unmut von Barca-Coach Ronald Koeman zugezogen. "Es hat nichts mit Respekt zu tun, über einen zu sprechen, der noch ein Barca-Spieler ist. Das ist ein Fehler", polterte der Niederländer unlängst. Ein Fehler, der den Parisern den Deal kosten könnte. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Lionel MessiFC BarcelonaParis St-GermainManchester City

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen