Puigdemont: Festnahme in Deutschland

Die spanische Generalstaatsanwaltschaft hat ein Verfahren gegen Carles Puigdemont angekündigt.
Die spanische Generalstaatsanwaltschaft hat ein Verfahren gegen Carles Puigdemont angekündigt.Bild: imago stock & people
Der abgesetzte Chef der Regionalregierung Kataloniens, ist laut seinem Anwalt in Deutschland festgenommen worden.

Carles Puigdemont, der ehemalige Chef der katalonischen Regionalregierung ist in Deutschland festgenommen worden. Beamte der Autobahnpolizei Schleswig-Holstein hätten Puigdemont am Vormittag festgenommen, sagte ein Sprecher des Landeskriminalamts in Kiel.

Nach Angaben seiner Partei wurde er bei der Einreise aus Dänemark an der Grenze gestoppt. Puigdemonts Anwalt bestätigte die Festnahme laut der spanischen Zeitung "El Pais".

Der Anwalt sagte demnach, dass sich der ehemalige Präsident bei der deutschen Polizei aufhalte und darauf warte, dass im Zusammenhang mit dem anhängigen Haftbefehl entsprechende "Überprüfungen" durchgeführt werden.

Referendum löste Katalonien-Krise aus

Nach dem Versuch, über ein Referendum die Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien zu erreichen, ging die spanische Zentralregierung gegen die katalanischen Separatisten vor. Gegen Carles Puigdemont sowie weitere politische Mitstreiter wurden internationale Haftbefehle erlassen.

Puigedemont hielt sich nach einer längeren Odyssee durch Europa zuletzt in Finnland auf. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandWeltwocheCarles Puigdemont

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen