Pulse 3D für PS5 im Test: Ganz in Games eintauchen

Bereits ein Jahr ist die PlayStation 5 alt, doch nicht nur die Konsole ist weiter schwer zu bekommen. Auch das Headset Pulse 3D ist begehrt – zurecht.

Obwohl die PlayStation 5 schon zwölf Monate auf dem "Buckel" hat, gerade zur Weihnachtszeit 2021 ist sie in den heimischen Geschäften auch weiter schwer zu ergattern. Selbiges gilt auch für das Zubehör: Die neuen DualSense-Controller sind da schon leichter zu bekommen, das Puls 3D Headset allerdings galt lange Zeit als komplett ausverkauft. Nun, mit dem Auftauchen neuer Headsets, kann "Heute" aber auch den Test der heiß begehrten Kopfhörer nachliefern.

Sony wirbt beim Pulse 3D damit, dass es 3D-Sound bieten und Spieler noch tiefer in PlayStation-5-Games eintauchen lassen soll. Bonus für Interessierte: Der ursprünglich Preis von rund 100 Euro ist mittlerweile etwas gesunken, in Österreich bekommt man mit etwas Glück das Headset derzeit bereits für unter 90 Euro. Die Frage ist allerdings: Lohnt sich das, wenn die Konsole selbst schon mit der Audio-Technologie Tempest 3D auf die Ohren der Spieler feuert? Die Antwort: Ja, klar!

Schon die PS5 kann gewaltig liefern

Um die Sound-Qualitäten der PlayStation 5 voll ausspielen zu können, braucht es nämlich nicht nur einen relativ neuen und höherpreisigen Fernseher, sondern auch eine entsprechend leistungsstarke Soundbar. Und selbst wenn man in beide Gerätschaften viel Geld investiert hat, gibt es Momente, in denen es der Nachbarschaftsharmonie und dem Haushaltsleben zuliebe besser ist, die Lautstärke beim Zocken stark zu reduzieren. Unbestritten ist allerdings: Die PS5 kann gewaltig liefern.

Eine der Stärken von Tempest 3D ist etwa, dass der Ton aus allen Richtungen zu kommen scheint. Sitzt uns ein Rennfahrer im rechten Rückspiegel an der Stoßstange, kann man das mit einem optimalen Soundsystem ebenso räumlich orten, als wenn ein Teamkamerad unseres Squads neben uns seine Waffe abfeuert. Die Folge: Schluss mit Einheitsgeräuschen, jeder Ton und Soundeffekt klingt auf der PlayStation 5 in den Details anders und kommt auch vermeintlich woanders her.

Selbst nach Stunden angenehm zu tragen

Genau das will das Pulse 3D Headset direkt auf die Ohren des Trägers bringen. Verbunden wird das Headset per Bluetooth-Technologie mit der PlayStation 5, das Design passt ebenso gut zur Sony-Konsole wie zu den DualSense-Controllern. Mittlerweile gibt es das Headset übrigens nicht nur in Weiß-Schwarz, sondern auch komplett in Schwarz. Das Aussehen des Kopfhörers ist recht simpel, es gibt keine sonderlichen Hingucker oder Design-Elemente, dennoch sieht er sich schick an.

Hält man das Pulse 3D Headset in der Hand, fühlt es sich anfangs etwas wackelig an. Der Eindruck verfliegt aber, sobald man es auf den Kopf und die Ohren gesetzt hat. Die Verarbeitung ist gut, das Headset lässt sich sowohl an kleine als auch große Köpfe anpassen, beim Tragen wackelt nichts und nach mehreren Stunden muss man das geringe Gewicht von nicht einmal 300 Gramm loben. In Gaming-Marathons trägt sich das Teil fantastisch, gleichzeitig ist der Anpressdruck gut getroffen und sorgt nicht für Schweißausbrüche an den Ohren.

Äußerst praktische Einsatzmöglichkeiten

Aktiviert wird das Headset per Plug & Play: Wer den mitgelieferten Adapter in Form eines USB-Sticks in den USB-Anschluss der PlayStation 5 (funktioniert ebenso gut mit der PlayStation 4, aber auch PCs und Macs) steckt, kann sofort loshören. Geladen wird das Headset per ebenfalls mitgeliefertem USB-Kabel direkt an der Konsole. Das Laden kann durch das 1,25 Meter lange Kabel beim Gamen durchgeführt werden, ein zweites Klinken-Kabel dient auch als Kopfhörerverbindung für Smartphones und Tablets. Nicht zuletzt kann das Headset auch perfekt mit der PlayStation VR genutzt werden. Praktisch!

Auch wenn die Akkulaufzeit und Ladezeit nicht überragend ist, zufrieden kann man dennoch sein: Gezockt werden kann je nach Lautstärke mindestens zehn und maximal zwölf Stunden, danach muss das Headset für ganz knapp über drei Stunden ans Kabel, bis es wieder voll geladen ist. Was dabei kaum ein anderes Headset bietet, man aber von Sony-Kopfhörern kennt und schätzt: Wer am Pulse 3D die Leiser- und Chat-Taste drückt, bekommt durch Pieptöne den aktuellen Akku-Stand eingespielt. Alternativ wird der Batterie-Stand auch durch LED-Blinksignale am Headset sichtbar angezeigt.

Klanglich trumpft das Pulse 3D ganz groß auf

Das Audio-Signal wird sehr stabil an die Kopfhörer ausgespielt, eine Entfernung von bis zu 15 Metern zur Konsole ist kein Problem. Bei den Tasten hat Sony praktisch gedacht: Alle sind am linken Kopfhörer zu finden, nämlich eine Stummschalt-Taste für das Mikrofon, eine Lautstärkewippe, eine Taste für das Ausspielen von Mikrofon-Aufnahmen im Headset und eine Chat-Game-Wippe. Mit Letzterer lässt sich festlegen, wie laut oder leise Spiele-Sounds und Audio-Chats getrennt voneinander ausgespielt werden sollen. Alle Tasten lassen sich schnell mit der linken Hand finden und gut bedienen.

Zwar bietet Sony bisher noch keine anderen Ohrmuschel-Varianten an, hat aber vorausgedacht: Die Muscheln lassen sich aus dem Kopfbügel entfernen. Klanglich schließlich trumpft das Pulse 3D ganz groß auf. In "DiRT 5" matscht es so richtig, wenn wir samt Verfolgern durch Schlammstrecken pflügen, in "Battlefield 2042" zischen die Kugeln so scharf um die Ohren, dass man zuerst einmal den Kopf wegduckt und in "Astro's Playroom" piept unser kleiner Roboter-Freund, dass es eine Freude ist. Die Bässe sind stark ohne sich aufzudrängen, die Höhen kristallklar und super abgestimmt. Richtig toll!

Das fast perfekte Headset für die PS5

Das Versprechen, Gegner in Shootern oder Konkurrenten in Rennspielen akustisch orten zu können, kann das Pulse 3D Headset ebenfalls erfüllen. Auch die Mikrofon-Qualität kann sich hören lassen, Mitspieler sind klar und deutlich zu hören und bestätigten uns das im Gegenzug ebenfalls. Einzig anspruchsvolle Streamer werden wohl auf ein weit teureres Headset setzen, für Durchschnitts-Gamer allerdings ist die Leistung vollkommen ausreichend. Klanglich jedenfalls sind wir wunschlos glücklich, das Pulse 3D Headset lässt dich vollkommen immersiv in die neuesten PS5-Games eintauchen.

Wer nach einem Headset für seine PlayStation 5 sucht, dem können wir das Sony-Headset mit zwei kleinen Einschränkungen empfehlen: Zum einen bietet es keine Marathonlaufzeit für Gamer, die wirklich mehr als zehn Stunden am Tag zocken, zum anderen reicht die Mikrofon-Qualität nicht ganz für Streamer, die mit dem Pulse 3D Let's Plays und Co. aufnehmen wollen. Verarbeitungsqualität, Preis und Soundleistung überzeugen jedoch vollkommen und machen das Pulse 3D Headset zu den perfekten Kopfhörern, die sich Gamer für die PS5 zu einem leistbaren Preis zulegen können.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
SonyPlayStation 5Playstation 4

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen