Reunion! "Pussycat Dolls" gehen wieder auf Tour

Nach zehn Jahren wollen Nicole Scherzinger, Jessica Sutta & Co wieder auf die Bühne.
Wer hätte das gedacht? Nach zehn Jahren will die Band "The Pussycat Dolls" wieder Konzerte geben. Nur eines der Mädels will nicht Teil der Reunion sein: Melody Thornton.

Wie mehrere britische Medien berichten, gehen Nicole Scherzinger, Ashley Roberts, Kimberly Wyatt, Carmit Bachar und Jessica Sutta ab April 2020 in Großbritannien und Irland wieder auf Tour. Die Band bestätigte die Reunion auch auf Instagram.

"Spice Girls"-Reunion inspirierte sie

"Ich hoffe, es wird anders, denn wir sind anders. Zehn Jahre sind vergangen. Wir bringen in die Gruppe alle unsere eigenen Talente. Ich bin so aufgeregt, wir sind so erwachsen geworden", meinte Scherzinger zu "The Sun". Angeblich habe sie das Comeback der "Spice Girls" zu der Reunion inspiriert.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Sie hatten mit Bulimie und Alkoholproblemen zu kämpfen

Es werde einiges anders sein, so die Sängerin. Scherzinger litt damals noch an Bulimie, wie sie im Interview verriet. "Ich habe es vor der Welt versteckt, ich habe mich geschämt. Wenn du mit deinen eigenen Dämonen und Unsicherheiten kämpfst, willst du du das nicht mit anderen Leuten teilten", gesteht sie im Interview.

Zudem hatte die Band mit Alkoholproblemen zu kämpfen. "Dieser Lifestyle ist nicht normal. Du trinkst auf diesen Privatjets Champagner in der Früh. Du hast sehr ungesunde Gewohnheiten, Alkohol ist dabei das Schlimmste was dir dabei passieren kann..", erzählt Jessica Sutta.



Zu den bekanntesten Songs von "The Pussycat Dolls" zählen "Buttons", "Stickwithu", "Don't Cha" und "When I Grow Up".





ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. lm TimeCreated with Sketch.| Akt:
MusikKonzertNicole Scherzinger

CommentCreated with Sketch.Kommentieren