Putin empfängt Marine Le Pen

Bild: EPA

Wenige Wochen vor den französischen Präsidentschaftswahlen hat das russische Staatsoberhaupt Wladimir Putin überraschend die Kandidatin der rechten Front National, Marine Le Pen, empfangen.

Putin betonte laut russischen Medien, man wolle "auf keinen Fall" Einfluss auf das politische Geschehen in Frankreich nehmen, man behält sich aber "das Recht vor, mit allen politische Kräften des Landes kommunizieren."

Sich mit Le Pen über die Entwicklung der bilateralen Beziehungen auszutauschen, findet der russische Präsident "interessant"; sie repräsentiere ein "politisches Spektrum" in Europa, das sich rasch entwickle.

Putins Sprecher Dimitri Peskow bezeichnete die Gespräche als "normale Praxis - man wollte sowohl mit der aktuellen politischen Führung als auch der Opposition in Kontakt stehen. Trotzdem ist es ungewöhnlich, da sich eher Staats- und Regierungschefs untereinander treffen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen