Putin-Partei erhält Dreiviertelmehrheit

Bild: Reuters
Russlands Präsident Wladimir Putin hat seine Macht abgesichert: Die Kremlpartei geeintes Russland wird in der Duma mehr als drei Viertel der 450 Mandate besetzen.
Russlands Präsident Wladimir Putin hat seine Macht abgesichert: Die Kremlpartei Geeintes Russland wird in der Duma mehr als drei Viertel der 450 Mandate besetzen.
Wenig überraschend ist die Partei Geeintes Russland am Sonntag als Sieger aus der russischen Parlamentswahl hervorgegangen. Die Regierungspartei wird im Parlament 343 der 450 Mandate besetzen. Die Kommunisten kommen laut vorläufigem Ergebnis auf 42, die Liberaldemokraten auf 41 und die Partei Gerechtes Russland auf 21 Sitze in der Duma.

Bei der russischen Parlamentswahl waren 466 Beobachter der OSZE im Einsatz. In mindestens drei Wahllokalen muss die Abstimmung wegen Unregelmäßigkeiten wiederholt werden. Die Wahlbeteiligung blieb insgesamt gering: Bis zwei Stunden vor Schließung stimmten nur knapp 40 Prozent der Wahlberechtigten ab. Beobachter werten das als Zeichen von Politikverdrossenheit. Die Russen hätten den Glauben daran verloren, dass durch Wahlen etwas bewegt werden könne. 

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen