Russland lässt als erstes Land Corona-Impfstoff zu

Russlands Präsident Wladimir Putin.
Russlands Präsident Wladimir Putin.EPA
Als erstes Land der Welt hat Russland am Dienstag einen Corona-Impfstoff zugelassen. Putins Tochter wurde bereits geimpft.

Russlands Präsident Wladimir Putin verkündete im Rahmen einer im Fernsehen übertragenen Konferenz mit seinen Ministern, dass Russland gerade als erstes Land der Welt einen Impfstoff gegen das Coronavirus zugelassen hat. Putins eigene Tochter sei bereits damit geimpft worden. Für die Öffentlichkeit soll die Impfung ab 1. Jänner 2021 zugänglich sein, während weitere Studien durchgeführt werden.

Der Impfstoff verspreche dauerhafte Immunität, Informationen zu Langzeit-Studien, wie sonst bei neuen Impfstoffen üblich, gibt es jedoch bis jetzt noch keine. Das Mittel wurde am Moskauer Gamaleja-Institut entwickelt und hat die Freigabe des Gesundheitsministeriums erhalten. Die Probezeit betrug lediglich zwei Monate, das Mittel wurde nur an wenigen Menschen getestet. Medizinisches Personal, Lehrer und Risikogruppen sollen als Erste Zugang zur Impfung bekommen.

Putin (in Gelb) am 24. März beim Besuch eines Krankenhauses in Neu Moskau.
Putin (in Gelb) am 24. März beim Besuch eines Krankenhauses in Neu Moskau.EPA
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
WeltRusslandCoronavirusImpfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen