QR-Codes auf Rechnungen sind ab 1. April Pflicht

Bild: Fotolia

Die neuen Registrierkassen müssen in Zukunft QR-Codes auf die Rechnung drucken. Die Finanzbehörden erhoffen sich eine genauere Überwachung der Einnahmen.

Der Streit um die Registrierkassenpflicht hatte lang angedauert, bald ist sie aber Realität. Händler und Geschäfte müssen umrüsten und dabei oft selbst viel Geld über die Theke schieben. Denn die neuen Registrierkassen sind teuer. Viele haben deshalb noch immer nicht umgerüstet. Erst Anfang dieser Woche stellten etwa ein Viertel der Betriebe um, wie die Salzburger Wirtschaftskammer gegenüber dem "ORF" angab. 

QR-Codes in Zukunft auf allen Rechnungen

Händler müssen ihren Kunden eine Rechnung übergeben – auch wenn diese gar keine wollen. Der Pixel-Flecken soll dabei helfen Rechnungen bis ins kleinste Detail überprüfen zu können. Denn nicht alle neuen Registrierkassen sind via Internet ständig mit dem Finanzamt verbunden.

Die Wirtschaftskammer zeigte sich allerdings skeptisch ob der Wirkung dieser Maßnahme: "Das ist ja das Paradoxon: Zum Beispiel gilt die Registrierkassenpflicht auch in Italien oder Ungarn. Fakt ist, dass dort die Umsatzsteuerhinterziehung mehr als doppelt so hoch ist, wie in Österreich", so Gerd Raspotnig in einem Interview.

Ob das Finanzamt bald über neue Geldströme jubeln kann, wird sich zeigen – die Hersteller der Registrierkassen tun es allerdings bereits.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen