Quallenplage ärgert Badegäste an Oberer Adria

Die Strände sind von den Quallen befallen.
Die Strände sind von den Quallen befallen.Bild: iStock
Tausende Quallen breiteten sich an den Stränden von Grado, Bibione und Lignano aus. Großteils sind sie ungefährlich.

An und für sich sind die Rippen- und Kammquallen ungefährlich für den Menschen. Angenehm sind sie dennoch nicht. Daniel Abed-Navandi, der stellvertretende Direktor des Haus des Meeres in Wien, spricht davon, dass sich besonders die Rippenqualle stark an der Oberen Adria verbreitet hat. "Es ist fast eine Epidemie", so Abed-Navandi zum ORF.

Strände von Quallen übersät



Sei seien aber komplett ungefährlich und nicht giftig. Selbst Laien könnten das erkennen, denn ungiftige Quallen haben keine Nesselfäden und an der Oberfläche brokkoliartige Ausbuchtungen. Giftige Quallen würde es an der Oberen Adria nur sehr wenige geben, versichert Abed-Navandi.

Besonders betroffen sind zurzeit die Strände von Grado, Bibione und Lignano. Die Strände sind von den Quallen teilweise übersät.

Falls Sie doch von einer giftigen Qualle berührt wurden, dann können Sie hier nachlesen was zu tun ist: Das hilft nach dem Quallen-Stich am Meer (ds)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Forza ItaliaGood NewsWeltwoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen