Quarantäne für alle Tiroler um eine Woche verlängert

Statt wie geplant am 5. April wird die Quarantäne aller 279 Gemeinden in Tirol erst frühestens am 13. April aufgehoben, so Landeshauptmann Günther Platter.
Da das Land Tirol am stärksten vom Coronavirus betroffen sei, müsse man alles dafür tun, die Betreuung in den Krankenhäusern aufrecht zu erhalten, so Tirols Landeshauptmann Platter. Während es nun für ganz Österreich Ausgangsbeschränkungen bis zum 13. April gibt, wird in Tirol die Quarantäneverordnung für alle 279 Gemeinden bis zum selben Datum verlängert.

Der Blick auf Italien – das Land mit den weltweit meisten Coronavirus-Toten – würde laut Platter zeigen, dass die Maßnahmen dringend notwendig seien. "Ich bitte unsere Bevölkerung um Verständnis und weiß, dass wir mit dieser zeitlichen Ausweitung einmal mehr sehr viel von ihr abverlangen", so Platter bei seinem eindringlichen Appell.

Verschärfte Version der Ausgehbeschränkungen

Die Quarantäne-Verordnung in Tirol ist quasi eine verschärfte Version der in Rst-Österreich bestehenden Maßnahmen. "Wir haben ganze Regionen abgeschottet und de facto eine Ausgangssperre verordnet. Wir mussten Maßnahmen setzen, die ich mir nie vorstellen hätte können", so Platter. "Es war für mich eine der schwierigsten Entscheidungen, den freiheitsliebenden Tirolerinnen und Tirolern zu sagen: Bleibt's dahoam."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Die Gemeinde darf nur dann verlassen werden, wenn es um die Deckung der Grundversorgung oder um die Daseinsvorsorge geht - – und dann nur zum nächstgelegenen Ort, wo dies möglich ist. Zur Arbeit darf weiterhin auch über Gemeindegrenzen hinweg gependelt werden.

Selbstisolation Tirols

Sofern es einen Arzt, eine Apotheke, einen Lebensmittelhandel und eine Bank im Ort gibt, darf die Gemeinde für diese Zwecke nicht verlassen werden. Was zum Beispiel nicht geht ist, in einen anderen Ort zu fahren, wenn im eigenen Dorf ein Lebensmittelgeschäft zur Verfügung steht.

"Diese Selbstisolation Tirols stellt einen weitreichenden Schritt dar. Das heißt, dass nur jene nach Tirol einreisen können, die in Tirol zu Hause sind oder in der kritischen Infrastruktur oder Versorgung arbeiten. Der Warenverkehr ist unter bestimmten Voraussetzungen gestattet", so Platter.





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
TirolNewsTirolGesundheitÖVPGünther PlatterCoronavirus