Queen Elizabeth: Einbruch in den Buckingham Palace

Eigentlich gilt der Buckingham Palace als einer der sichersten Orte in London. Doch am Mittwoch, den 18. Mai konnte sich bereits zum dritten Mal ein Eindringling Zugang zu dem eigentlich gut bewachten Areal von Queen Elizabeth II. (90) und ihrer Familie verschaffen.

Eigentlich gilt der Buckingham Palace als einer der sichersten Orte in London. Doch am Mittwoch, den 18. Mai konnte sich bereits zum dritten Mal ein Eindringling Zugang zu dem eigentlich gut bewachten Areal von (90) und ihrer Familie verschaffen. 

Ein 41-jähriger Mann konnte im königlichen Anwesen in London gestellt werden. Dem Einbrecher war es offenbar gelungen, über eine Mauer zu klettern und auf das royale Gelände zu gelangen.

Nachdem der Alarm losging, dauerte es rund sieben Minuten, bis der Eindringling festgenommen werden konnte. Seine genauen Absichten für den Einbruch sind aber bisher noch nicht bekannt. Laut Palast war der Mann aber unbewaffnet. 

Die Nachrichtenagentur "PA" berichtete, dass die Hausherrin, Queen Elizabeth und ihr Mann, (94) zum Zeitpunkt des Einbruchs im Buckingham Palace waren. Wie der Sicherheitschef der Königsfamilie, Adrian Usher in einer öffentlichen Stellungnahme klarstellt, habe zu keinem Zeitpunkt Gefahr für die Monarchin und ihren Gattenbestanden. 

Für die britische Königin muss es aber dennoch ein großer Schock gewesen sein. Es ist bereits das dritte Mal, dass sich Personen unerlaubten Zugang zu den königlichen Gemächern verschaffen konnten. Schon im Jahr 1982 schaffte es ein Eindringling sogar in das Schlafzimmer der Queen. 2012 wurde ein Tourist bei einem Einbruch in den Buckingham Palace ertappt. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen