Queen muss bei Trauerfeier alleine in der Kirche sitzen

Queen Elizabeth II.
Queen Elizabeth II.Photo Press Service
Weder ihre Kinder noch ihre Enkelkinder dürfen an der Seite von Queen Elizabeth II. Platz nehmen.

Es wird ein einsamer Abschied für die Queen: Denn in der Kirche wird sie alleine sitzen müssen. Der Grund: Die Corona-Pandemie. Dass sie bereits geimpft ist, macht hier keinen Unterschied. Denn laut Corona-Bestimmungen dürfen sich in geschlossenen Räumen nur Personen aus einem Haushalt nah kommen. Das heißt: Sie muss zu allen zwei Meter Abstand einhalten. 

Maskenpflicht und Gesangsverbot

Lediglich ihr Privatsekretär dürfte bei Queen Elizabeth II. Platz nehmen. Doch offenbar wird er an der Trauerfeier gar nicht teilnehmen. Die Royals durften nämlich lediglich 30 Personen zu der Veranstaltung einladen. Alle müssen dort einen Mund-Nasen-Schutz tragen, außerdem herrscht ein Gesangsverbot. 

Gottesdienst dauert 50 Minuten

Prinz Philip ist am 9. April im Alter von 99 Jahren gestorben. Er war mit Queen Elizabeth II. 73 Jahre verheiratet. Die Trauerfeier findet auf Schloss Windsor statt. Der Sarg wird um 15.40 Uhr (MESZ) aus dem Schloss getragen, daraufhin setzt sich der Zug zur Kapelle St. George’s in Bewegung. Vertreter verschiedener Militärformationen säumen den Weg, und Salutschüsse werden abgefeuert. Bei Ankunft am Hufeisenkloster wird die Nationalhymne gespielt, bevor um 16 Uhr eine nationale Schweigeminute ansteht. Der Gottesdienst soll rund 50 Minuten dauern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Queen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen