Quetschies schaden der Entwicklung von Kindern

Quetschies können auch gleich direkt aus der Öffnung gesaugt werden und sind klein genug für Kinderhände.
Quetschies können auch gleich direkt aus der Öffnung gesaugt werden und sind klein genug für Kinderhände.Getty Images/iStockphoto
Die Quetschbeutel mit Fruchtpüree sind ein beliebter Snack für Babys und Kinder. Doch Quetschies können auch die Entwicklung negativ beeinträchtigen.

Es ist das Fastfood für Kinder und Babys: Quetschies. Das Fruchtpüree im Beutel kann direkt aus der Öffnung gesaugt werden und ist klein genug für Kinderhände. Der perfekte Snack für unterwegs also. Nicht ganz. Das Problem: Quetschies sind weder gut für die Umwelt noch für die Gesundheit.

So zuckrig wie Cola

Denn Quetschies enthalten ähnlich viel Zucker wie Cola, wie die "Zeit" schreibt. Laut einer Untersuchung des Max Rubner-Instituts enthalten gut zehn Prozent der Fruchtpürees zugesetzten Zucker. Aber auch ohne zusätzlichen Zucker sind Quetschies zu süß, einfach weil sehr viel püriertes Obst in einen Beutel passt.

Zudem produzieren die Quetschbeutel sehr viel Abfall. Denn die Portionen sind sehr klein: Ein Beutel fasst rund 100 Milliliter Püree. Pro Portion entsteht also viel Verpackungsmüll. Dieser besteht meist aus Aluminium und Plastik.

Lieber Obst statt Fruchtpüree: Kauen ist wichtig, weil es die Muskeln im Mund fördert, was schlussendlich die Sprachentwicklung unterstützt.
Lieber Obst statt Fruchtpüree: Kauen ist wichtig, weil es die Muskeln im Mund fördert, was schlussendlich die Sprachentwicklung unterstützt.Getty Images/iStockphoto

Dabei kann das Püree auch die Geschmacksprägung von Kindern beeinflussen. Denn die einzelnen Obst- und Gemüsesorten lassen sich in der pürierten Masse nicht mehr unterscheiden. Damit falle das Essen mit allen Sinnen weg, wie es weiter heißt.

Kinder lernen das Kauen nicht

Ein Nachteil ist auch die Beschaffenheit des Beutelinhalts. Zwar lässt sich das Püree schnell essen, doch das häufige Saugen kann laut Studien das Einüben des Kauens bei kleinen Kindern beeinträchtigen. Doch Kauen ist wichtig, weil es die Muskeln im Mund fördert, was schlussendlich die Sprachentwicklung unterstützt.

Auch könne das Essenlernen mit dem Löffel durch Quetschies verzögert oder erschwert werden. Dabei ist das Püree auch schlecht für die Zähne. Denn das Mus wird in den Mund gesaugt und umfließt dort über längere Zeit die Zähne. Das greift den Zahnschmelz an und führt zu Karies.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
EssenLebensmittelKinderBabyErnährungGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen