R. Kelly brutal zusammengeschlagen

R. Kelly wurde im Gefängnis verprügelt.
R. Kelly wurde im Gefängnis verprügelt.Imago Images
R. Kelly wurde in einem Gefängnis in Chicago von einem Mithäftling zusammengeschlagen. Kelly wartet auf seinen Prozess wegen sexuellen Missbrauchs.

Ein Insasse war angeblich sauer, weil das Gefängnis wegen R. Kelly ständig in den "Lockdown" geht. "So wie ich es verstehe, wird alles im Gefängnis geschlossen, wann immer eine Pro-Kelly-Demo vor der Haftanstalt abgehalten wird", erklärte Kellys Anwalt Steven Greenberg gegenüber der "New York Post".

"Dann können sich die Insassen ihre Einkäufe nicht am Kiosk abholen, sie können nicht duschen und da das alles sowieso nur sehr sporadisch geschieht, werden sie sauer. Sie bestrafen alle in der Haftanstalt, weil die Leute R. Kelly mit ihren Protesten unterstützen."

Verletzungen, aber keine Brüche

Laut R. Kellys Anwalt habe der Sänger auf seinem Bett gesessen, als ein Mithäftling in seiner Zelle erschienen sei und dann auf ihn eingeprügelt habe. Laut des Gefängnisses habe der Sänger leichte Verletzungen, aber keine Brüche, erlitten. Jetzt sitze R. Kelly bis auf Weiteres in Einzelhaft, da das Gefängnispersonal ihn nur so beschützen könne.

Anwalt in Sorge

Sein Anwalt macht sich trotzdem Sorgen. Diesmal sei der 53-Jährige noch glimpflich davongekommen, aber "was passiert, wenn jemand mit einem selbstgemachten Messer in seine Zelle geht?"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tha Time| Akt:
R. Kelly

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen