Rad statt Rechner: Banker traten in die Pedale

Bild: Roland Rudolph

Am Dienstag fand der Raiffeisen Yellow Day statt. Motto: die Fußball-EM in Frankreich. Den Raiffeisen-Kunden wurden in den Wiener Filialen zahlreiche Mitmach-Aktivitäten sowie Fanartikel für die EURO geboten. Das Top-Management rund um Generaldirektor-Stellvertreter Georg Kraft-Kinz besuchte im Rahmen einer Radtour Firmenkunden in Wien. 35 Kilometer wurden abgestrampelt.

Das Top-Management von Raiffeisen in Wien radelte – ausgestattet mit ÖFB-Fanshirts –  mit gutem Beispiel voraus: Georg Kraft-Kinz, Generaldirektor-Stellvertreter der RLB NÖ-Wien, besuchte gemeinsam mit Vertretern aus dem Management Firmenkunden in Wien. Von Casinos Austria über den Zweiradhändler-Familienbetrieb Jahelka in Meidling, die neu eröffnete Pratersauna bis zum Donaukanal war der Bogen der Radtour gespannt. Insgesamt wurden rund 35 Kilometer mit dem Rad zurückgelegt.

 

„Mit dieser Aktion wollen wir sichtbar machen, dass wir für unsere Kunden viel in Bewegung setzen und der persönliche Kontakt für uns auch in Zeiten der Digitalisierung besonders wichtig ist. Wir bemühen uns um jeden Kunden“, erklärt Georg Kraft-Kinz den Hintergrund der Initiative.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen