Radar vor Volksschule mit Spray "ausgeschaltet"

Bild: Leserreporter Robert Gergely

Ein vor der Volksschule im steirischen Wundschuh aufgestellte Radargerät wurde am Wochenende mit schwarzer Farbe besprüht und damit außer Gefecht gesetzt.

Die unbekannten Täter dürften zwischen 20. und 21. August zugeschlagen haben. Sie besprühten die Panzerglasscheiben, hinter denen sich Kamera und Blitzgerät verbergen, mit schwarzem Lackspray. Somit war das Radargerät außer Gefecht gesetzt und konnte keine Verkehrssünder ertappen.

Ein Anrainer entdecke den Vandalenakt und verständigte dankenswerter Weise die Polizei. Nun kann das Radargerät rechtzeitig bis Schulbeginn am 14. September wieder funktionstüchtig gemacht werden.

Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 059 133/6142.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen