Radfahrer fuhr auf Autobahn: Polizist schoss ihn an

Unfassbare Szenen spielten sich am Mittwoch auf der Autobahn A52 in Nordrhein-Westfalen ab. Ein Radfahrer (30) war dort unterwegs. Als er zu Fuß vor der Polizei flüchtete, zielte ein Beamter mit der Dienstwaffe auf ihn und verletzte den Mann. Ein Spezialeinsatzkommando nahm ihn fest.

Gegen 17 Uhr meldeten Autofahrer, dass ein Radfahrer auf der Autobahn nahe Dorsten unterwegs sei. Polizisten wollten ihn kontrollieren, doch der Mann flüchtete zu Fuß über die Leitplanke auf ein Feld.

Einer der Beamten schoss auf den Flüchtigen und verletzte ihn am Bein. Der Essener (30) wurde von hinzugezogenen Beamten eines Spezialeinsatzkommandos festgenommen. Er wurde nach notärztlicher Versorgung in einem Spital operiert, befindet sich aber nicht in Lebensgefahr.

Die genauen Hintergründe der Schussabgabe sind noch unklar. Die Polizei teilte jedoch mit, dass der Angeschossene polizeibekannt sei. Die Autobahn war bis 23.45 Uhr gesperrt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen