Radfahrer in Wien durch Stahlseil-Falle schwer verletzt

Laut eines Zeugens soll das Seil kurz vor Mittag noch nicht angebracht gewesen sein. 
Laut eines Zeugens soll das Seil kurz vor Mittag noch nicht angebracht gewesen sein. LPD Wien
Die Wiener Polizei ermittelt nach dem schlimmen Vorfall wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung und bittet nun um Hilfe aus der Bevölkerung.

Der Vorfall ereignete sich bereits am 1. Mai, wurde aber erst jetzt durch die Landespolizeidirektion Wien öffentlich gemacht. Eine unbekannte Täterschaft hatte im Zeitraum von 11.00 bis 16.15 Uhr ein Stahlseil in rund 30 Zentimetern Höhe quer über den Urban-Loritz-Platz in Wien-Neubau gespannt.

Diese Stolperfalle an dem Pendlerknoten wurde einem 30-jährigen Radfahrer zum Verhängnis. Der Mann hatte das widerrechtlich angebrachte Seil nicht gesehen, kam zu Sturz und verletzte sich dabei schwer.

Zeugenaufruf

Die Polizei vermutet nun, dass das mehrere Meter lange Drahtseil von einer dortigen Konstruktion stammen und zu Boden gefallen sein dürfte. Ein oder mehrere Täter sollen es danach über den Boden gespannt haben. Laut eines Zeugens soll das Seil kurz vor Mittag noch nicht dort angebracht gewesen sein.

Die Wiener Polizei hat nun die obigen Bilder veröffentlicht. Zeugen, denen in diesem Zeitraum mögliche verdächtige Personen an der Örtlichkeit im Umgang mit einem Drahtseil aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Hinweise (auch anonym) werden an die Polizeiinspektion Urban-Loritz-Platz, unter der Telefonnummer 01-31310-22390 erbeten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
KörperverletzungWienNeubauRadfahren

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen