Radfahrerin attackiert: Polizei jagt Angreifer

Der Unbekannte stieß die Frau vom Fahrrad.
Der Unbekannte stieß die Frau vom Fahrrad.Istock
Ein bislang Unbekannter soll in Linz eine Radfahrerin (38) brutal attackiert und verletzt haben. Die Polizei startete einen Zeugenaufruf.

Zusammen mit einem Bekannten erschien die 38-Jährige am 23. Juli am Polizeiposten beim Hauptbahnhof. In der Nacht zuvor erlebte die Linzerin laut ihren eigenen Aussagen ein wahres Martyrium. Denn wie sie den Beamten berichtete, wurde sie in der Waldeggstraße gegen 1 Uhr während der Fahrt von ihrem Fahrrad gerissen. 

Danach habe der Unbekannte sie gewürgt und den Kopf gegen einen Zaun gedrückt. Anschließend soll er den Kopf seines Opfers noch gegen den Asphalt geschlagen haben. 

Lenker verjagte Angreifer durch Hupen

Ein zufällig vorbeifahrender Lenker schlug zusammen mit seiner Beifahrerin durch Zurufen und Hupen den Angreifer in die Flucht. Der Zeuge versuchte noch dem Täter nachzulaufen, verlor ihn aber rasch aus den Augen. Seine Begleiterin kümmerte sich währenddessen um die 38-Jährige. 

Diese gab im ersten Schock an, dass ihr nichts fehle. Nach der Einvernahme bei der Polizei begab sie sich aber selbst mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Spital.

Der Angreifer ist laut ihren eigenen Aussagen 40 bis 50 Jahre alt und etwa 175 bis 190 cm groß. Auffallend: Der Mann hatte einen Bierbauch und eine Stoppelglatze, wie die Polizei in einer Aussendung schreibt. 

Bekleidet war er mit einem beigen Kurzarmleibchen und einer kurzen beigen Hose. Er sprach in gebrochenem Deutsch. Die Polizei startete nun auf ihrer Facebookseite einen Zeugenaufruf. 

All jene, die etwas gesehen oder auffälliges bemerkt haben, sollen sich beim Linzer Stadtpolizeikommando unter 059133 453333 melden. Bis Sonntagmittag gab es aber noch keine hilfreichen Hinweise.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
PolizeiFahndungInternetFahrrad

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen