Radiohead zieht gegen Lana Del Rey vor Gericht

Radiohead behauptet die Sängerin Lana Del Rey hätte einen Song von ihnen geklaut.

Die Anwälte von Radiohead scheinen in Kontakt mit dem Team der 32-jährigen Sängerin Lana Del Rey zu stehen. Streitpunkt sind die Ähnlichkeiten zwischen dem Radiohead-Song "Creep" aus dem Jahr 1993 und Lanas Single "Get Free", die auf ihrem letzten Album "Lust For Life" erschien.

Sollte der Streit nicht außergerichtlich geklärt werden können, wird die Auseinandersetzung vor Gericht gehen. Ein Insider verriet der Zeitung "Sun on Sunday":

"Beide Teams versuchen, es hinter den Kulissen zu klären, damit es nicht vor Gericht geht. Es ist klar, dass das Team von Radiohead hofft, eine Kompensation zu erhalten oder bei den Songwritern aufgeführt zu werden, um Tantiemen zu bekommen."

Derweil könnten die Musiker von Radiohead 2018 Teil der Rock and Roll Hall of Fame werden. Die Indieband zählt zu den Nominierten, die 2018 für ihren herausragenden Beitrag zur Musik in die "Hall of Fame" in Cleveland aufgenommen werden könnte. Ebenfalls zur Auswahl stehen Musikgrößen wie Depeche Mode, Kate Bush, Rage Against the Machine und Bon Jovi.

Radioheads Gitarrist Ed O'Brien hat nun zugegeben, dass es für die Band jedoch nichts Besonderes bedeute. Es sei nur eine weitere Preisnominierung.

"Als britische Band finden wir es toll, nominiert zu sein, aber wir verstehen es kulturbedingt nicht wirklich. Es ist eher ein amerikanisches Ding. Wir Briten sind sehr schlecht darin, uns selbst zu feiern", zeigt sich der Gitarrist im Interview mit dem "Esquire Magazin" offen.

Hier die beiden Songs zum Vergleich

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MusikvideoDancing StarsRadiohead

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen